Top

Zunächst haben die Weine aus dem Libanon einen ganz besonderen Ruf in der heutigen Weinwelt. Denn sogar die Römer haben sich von diesen exklusiven Bergweinen verwöhnen lassen. Diesbezüglich haben diese eben auch die typischen Merkmale der südlichen Länder. Deshalb sind sie auch voller Frucht und Struktur. Insofern schaffen es diese Weine sogar in viele Sterne-Restaurants auf der ganzen Welt. Und dafür gibt es aber auch zahlreiche Gründe.

 

Möchten Sie libanesische Weine probieren?
Dann besuchen Sie unseren …

 oder  

Einerseits sind es sehr qualitative und wirklich aromatische Weine. Denn diese sind sowohl einzigartig und kraftvoll als auch filigran und zugänglich. Andererseits geben libanesische Weine den Restaurants sowie Gastronomen eine ziemlich gute Geschichte. Außerdem ist der Wein aus dem Libanon ein wichtiger Teil der Weltgeschichte. Den die Besonderheit des libanesischen Weinbaus prägte nicht nur die libanesischen Weinkultur sondern auch viele Besucher wie zum Beispiel die Kreuzritter. Somit ist der libanesische Wein auch ein Teil der europäischen Weines. Zunächst entwickeln diese Weine ziemlich runde und intensive Frucht. Dies ergibt sich dank der zahlreichen Sonnentage.

 

Was sind denn die geschmacklichen Merkmale

Hierhingehend gibt es in der Tat nur wenige bestimmte Gründe für den sowohl einzigartigen als auch doch familiären Geschmack. Doch einer davon scheint wirklich maßgebend zu sein. Und zwar die sonderbare Beziehung zwischen den außergewöhnlich fruchtbaren Böden und dem wirklich einzigartigen Mikroklima. Und genau demzufolge entwickeln diese Bergweine Ihre Fülle und Kraft. Zudem gibt die klare nach dem fertigen wein die notwendig Säure und somit auch die Eleganz. Insofern gibt es diese Eigenschaft nicht nur in den Rotweinen sonder demnach auch in den zahlreichen Weißweinen dieser Region. Denn die Hitze gibt diesen die Frucht und Fülle, doch die Kälte schenkt den Weinen den Pfiff und die Vielseitigkeit. Denn nur so können Weißweine aus solch warmen Gebieten getrunken werden ohne flach auszufallen. Zudem gibt die Käte dem Wein auch eine richtig gute Struktur. Und dadurch sind die Weine aus dem Libanon in der Tat eine echte Besonderheit.

 

Über den Libanon

Schließlich geht die spannende Geschichte dieser Weine bis zu 7000 Jahre zurück. Eine Reise von der antike bis hin in die Moderne. Dadurch interessieren sich nun auch immer mehr Weinliebhaber. Denn diese interessieren sich nun auch für den Anfang und die Wieder der Weinkultur. Denn es waren die Phönizier die die Weinreben aus Georgian nach Europa gebracht haben. Und es waren die Libanesischen Klöstern Elche das Wissen des Antiken Weinbaus für uns bewahrt haben. Zugleich halfen dementsprechend dann noch die Franzosen den libanesischen Winzern wieder auf die Beine. Darum ist der Weine aus dem Libanon auch sehr von französischer Machart beeinflusst.

 

Rebsorten

Erst einmal ist es ziemlich schwierig die der Herkunft unserer heutigen Rebsorten tatsächlich zu erläutern. Denn die meisten der heute benutzten Trauben stammen eigentlich aus ganz anderen Regionen. Es ist in der Tat schwer alle einheimischen Reben aufzulisten. Denn selbst die französischen Trauben wie zum Beispiel der Chardonnay stammen in Wahrheit von der libanesische Obeidy ab. Daher nennt man diese heute auch gerne die Mutter des Chardonnay. Zumal die autochthonen Rebsorten während der Mandatszeit auch gerne nach Frankreich mitgenommen wurden.

Dennoch arbeiten sämtliche Weingüter wie zum Beispiel Chateau Kefraya jedenfalls sehr hart die alten und antiken Rebsorten wieder zu finden. Und seit dem werden auch stets neue autochthone gefunden und dann auch schnellstens erforscht. Denn um so mehr es von diesen Trauben gibt, desto schneller kann der Libanon an seine wahre Identität finden. Dies führte den Oenologen Fabrice Guiberteau sogar wieder zurück in seine Heimat. Da in es keinen anderen Ort wie Frankreich gibt wo so viele verschiedene Rebsorten archiviert und erforscht wurden.

Anbau neuer Weine

Und das Ergebnis was verblüffend. Denn es stellte sich heraus, dass es zahlreiche verlinkungen zwischen der alten Weinwelt des Libanons und der heutigen Rebsorten gibt. Somit steigt seit dem auch die Möglichkeiten die libanesische Identität in der globalen Weinwelt wiederzufinden. Folglich suchen die libanesischen Winzer so eine Gelegenheit schon seit Jahren. Demnach bauen manche sogar eigene Weinfelder für genau nur diesen Zweck an. Unter diesen Umständen wächst somit auch der Bedarf an etwas eigenem. Außerdem gibt dies auch eine gewisse Hoffnung für die Bauern und die hiesigen Winzer.

 

Ausbau

Bezüglich der Lagerung oder dem Ausbau gibt es erstmal keine eigenes Holz für eigene Barriquefässer. Demzufolge werden oft die Eichenfässer aus Frankreich importiert. Jedoch gibt es hier heutzutage eine neue Bewegung die Weine in Amphoren auszubauen. Und da die Phönizier diese schon in der Antike nutzen, wäre es nur gerecht Amphoren auch heute für die traditionelle Weinbereitung zu nutzen. Und obendrein ist auch Chateau Kefraya hier wieder gut unterwegs und baut schon seit einigen Jahren sämtliche Weine in Amphoren aus. Demgemäß unterstützt dies natürlich dann auch die Bekanntheit der libanesischen Weine. Darüberhinaus nutzt dieses Weingut auch die Mondphasen während dem Anbau und der Weinlese. Vor allem aber unterstützt das Weingut somit  die Findung der Identität. Zusätzlich bringt dies dann auch die Herkunft der Weine aus dem Libanon zurück ins Bild.

 

Anbei finden Sie eine kleine Auswahl unserer libanesischen Weine

Nun kommen wir endlich zu den wichtigen Punkten dieser Seite. Hier finden sie eine eher kleine aber dafür feine Auswahl besonderer Weine. Und faktisch gibt es natürlich viel mehr Sorten als Sie in dieser liste finden werden. Doch wären diese hier ein wirklich guter Anfang in die Welt der Libanesischen Weine. Denn jeder dieser Tropfen zeigt sowohl die Qualität der libanesischen Böden als auch die Ambitionen der Libanesischen Winzer.

 

3